Sapere Audete!

Donnerstag, 23. Februar 2017

Google, das neue Wahrheitsministerium, schmeißt un­be­que­me Webseiten aus dem Suchindex [Sapere Audete]

Google, das neue Wahrheitsministerium, schmeißt un­be­que­me Webseiten aus dem Suchindex [Sapere Audete]

Von der Öffentlichkeit bislang relativ unbemerkt hat Big Brother Google einen gewaltigen Schritt in Richtung totale Zensur getan. Offenbar in einem Anfall von Größenwahn wurde NaturalNews.com aus dem Suchindex geschmissen. Die rund 140.000 Seiten findet man seit heute nicht mehr mit der Google-Suchmaschine, und es dürfte viele weitere Webseiten geben, für die das gleiche gilt.


Was die Politiker und Mainstreammedien und die Faschisten und Blindgänger überall auf der Welt und insbesondere die Stasi-Zensur-Connection im Fast-Staat BRiD können, das kann Google doch schon lange.

Die andere Meinung - möglicherweise die Wahrheit - soll einfach niemand mehr finden können, und was nicht gefunden wird, existiert quasi auch nicht. Der Wahl-, Zahl- und Arbeitssklave soll nur noch das finden und lesen können, was die Hohepriester in den Wahrheitsministerien als Wahrheit deklariert haben.
  • Impfungen - am besten direkt 6-, 12- oder 24-fach-Impfungen - sind ein Segen für die Menschheit und vor allem für Neugeborene ohne ausgeprägtes Immunsystem. 
  • VW fährt auf der Route der Bösen da möglicherweise ein CO2-Molekül zu viel hinten rauskommt.
  • Der Mensch versündigt sich am Klima, so dass es "gerettet" werden muss. 
  • Trump und Putin sind Nazis so wie generell wie alle anders Denkenden. 
  • Russland bedroht den Westen und nicht etwa die NATO/USrael Russland, China und den Rest der Welt.
  • Die Masseninvasion ist eine kulturelle Bereicherung und kein Instrument der UN und keine gezielte Strategie USraels zur Ausrottung aller autochthonen Europäer durch Überfremdung und um uns hier ins Chaos und Bürgerkriege zu treiben.
  • Politiker der BRiD sind ehrenwerte Interessenvertreter der Wähler der Firma BRiD und keinesfalls gewissenlose Landes- und Volksverräter, verlogene, hinterhältige Statthalter und Interessenvertreter der Besatzer, deren Besatzungskosten wir sogar bezahlen, weil wir so unglaublich souverän sind.
Wohlgemerkt, dies ist nur ein klitzekleiner Ausschnitt der schier unendlichen Fake-News und Propaganda, die die professionellen Polit- und Mainstreammedien-Gangster rund um die Uhr als die einzig selig machende Wahrheit im Interesse der Machtelite verbreiten, die sich vornehm im Hintergrund hält und nur dezent Denkanstöße raunt, die dann solange wie in Wellen weg vom Herrn der Ringe nach außen schwappen, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wurde: Bürgerkrieg in Frankreich, Chaos in Schweden, Terror hier, Krieg dort, totale Überwachung, Bargeldverbot, etc. Keiner weiß so richtig, warum und wieso, aber es steckt System dahinter.

Die Politdarsteller der Firma BRiD dürften gut gelaunt in die Zukunft schauen. Durch den kühnen Schritt der führenden Suchmaschine wird ihnen niemand so schnell in die Suppe spucken, zumindest solange Google bzw. Alphabet und deren Eigentümer das nicht wollen und Schulz, Merkel und Co. brav sind und das tun, was man ihnen sagt. Das klingt ein wenig nach: "Es wird keinen Krieg geben, wenn meine Söhne das nicht wollen." Und in der Tat, es stecken dieselben Kräfte dahinter; die Völker hatten noch nie etwas zu sagen, und Wahlen sind eine Farce. Das Sagen hatten schon immer die Banker, die sich dank ihres Geldes, das sie selbst drucken, einfach jeden kaufen. Sei es die Politmarionetten oder die sog. Vierte Gewalt, die in Wahrheit die Fünfte Kolonne der Banker ist. Auf diesem Planeten ist so gut wie alles gelogen.

Was sich Google mit NaturalNews.com geleistet hat, ist ein ungeheuerlicher Skandal, und es bleibt zu hoffen, dass Google die Folgen da zu spüren bekommt, wo es weh tut und man bisher der unbestrittene Sieger war: beim Geldverdienen mit Werbung.

Google sollte sich nicht zu früh freuen. Die Sache kann sich durchaus zum Bumerang entwickeln und auf lange Sicht, wenn es ganz übel läuft, sogar das eigene Aus bedeuten, denn die Leute lassen sich nicht alles bieten, und es gibt Gott sei Dank Alternativen zur Google-Suchmaschine. Die erste Aktion nach Durchhören des Videos von Mike Adams war denn auch, DuckDuckGo als neue Standardsuchmaschine zu testen.
Google Blacklists Natural News!
TheHealthRanger

NaturalNews.com über die Google-Suchmaschine:
NaturalNews.com über DuckDuckGo:
Warum haben wir in den Mainstreammedien wohl nichts von dem Angebot über 100.000-Dollar gesejem, die Robert de Niro und Robert Kennedy für den Nachweis zahlen, dass Quecksilber in Impfungen nicht sicher ist. Der Grund ist einfach, die Vertreter der Mainstreammedien agieren als "Prostituierte im Interesse von Konzernen".

Impfen ist ein gigantisches Verbrechen, aber niemand aus den Reihen der Mainstreammedien macht das Maul auf. Wer aus ökonomischen Erwägungen hochtoxische Substanzen wie z. B. Quecksilber und Aluminium in wehrlose und gutgläubige Kinder injiziert, kann in der Tat nur "ein Stück Scheiße" sein und sollte vielleicht wirklich "einen Liter Quecksilber saufen" um eigenen Leib zu erfahren, wie harmlos das Zeug ist.

Ein weiteres Video vom Healthranger, das sich jeder gehört haben sollte.
Media CENSORS vaccine warning from Kennedy, De Niro
TheHealthRanger

Freitag, 17. Februar 2017

"Wenn ich Hirnzellen abtöten will, kombiniere ich kleine Mengen Quecksilber und Aluminium" [Sapere Audete]

Nun wissen wir, warum immer mehr Menschen autistisch sind, an Alzheimer, Parkinson und zig anderen Krankheiten leiden, deren Ursachen angeblich nicht zu finden sind. Es ist leider wenig bekannt, dass Quecksilber- und Aluminiumverbindungen üblicherweise auch in Impfdosen enthalten sind; hinzu kommen Substanzen wie Formaldehyd, das natürlich ebenfalls unbedingt ins Blut gehört.

Die Frage, warum Kleinkinder in wenigen Monaten bis zu 24 (!) Impfungen bekommen, dürfte sich damit erledigt haben. Sie sollen offenbar gezielt kaputtgespritzt werden.

Ebenfalls dürfte damit klar sein, warum professionelle Politverbrecher Geld dafür bezahlen, damit überall auf der Welt die Atmosphäre - dazu zählt auch unsere Atemluft - rund um die Uhr mit Massen von Aluminiumverbindungen im Nanoformat verseucht wird, wobei es sich nur um einen kleinen Teil der Substanzen handelt, die mit Hilfe von Chemtrails, die es ja angeblich gar nicht gibt, verbreitet werden.

Im Zuge der Klima-"Rettung" werden die mit Abstand größten Verbrechen aller Zeiten verübt.
„Impfen müßte verboten sein!“
FSchusterTV

Chemtrails Geoengineering Italienischer Stadtrat fordert Aufklärung der Bevölke
Dagmar Neubronner

Piloten, Ärzte und Wissenschaftler packen aus !!!! WICHTIG!!!!
martin: miedler

Chemtrails - Wissenschaftler packen aus
FSchusterTV

Donnerstag, 16. Februar 2017

Wie die Polit- und MSM-Gangster uns in den Dritten Welt­krieg quatschen [Sapere Audete]

Es hat sich nichts geändert, der Ausbruch des Dritten Weltkriegs ist jederzeit möglich. Und die Hauptverantwortung für diese Bedrohung tragen unzweifelhaft die von USrael ferngesteuerten professionellen Polit- und Mainstreammedien-Gangster, die jeden Tag mehr amoklaufen und inzwischen ganz offensichtlich völlig durchgeknallt sind. Diese Bande von gemeingefährlichen Irren, die wir zu allem Überfluss auch noch mit unseren Steuergeldern finanzieren müssen, setzt absolut alles daran, uns in den Dritten Weltkrieg mit Russland zu quatschen, koste es, was es wolle. Keine Lüge ist ihnen zu grotesk, keine Manipulation zu weit hergeholt. Mit jedem noch so hirnrissigen Schwachsinn und jeder noch so abstrusen Propaganda meinen sie uns einlullen zu können. Halten die uns wirklich für so dämlich, dass wir nicht mitbekommen, in wessen Interesse diese Bande hier ihre endlose Show abzieht?
Die öffentlich-rechtliche Kriegspropaganda ist die größte Bedrohung Europas seit 1945

Wüssten die Deutschen, in welcher Gefahr sie heute schweben, weil ein größenwahnsinniger NATO-Befehlshaber einen Krieg auslösen könnte, an dessen Ende alles menschliche Leben in Europa ausgelöscht wäre, sie würden die Verbrecher im Kriegsministerium und ihre willigen Hetzer in ARD und ZDF zum Teufel jagen.

Kriegspropaganda in den Fußstapfen der Nationalsozialisten – Ingo Zamperoni bietet Ursula von der Leyen in den tagesthemen am 15.02.2017 eine Bühne für antirussische Hetze und Kriegstreiberei [Graphik: Quelle]
Auch wenn eine Mehrheit der Deutschen sich – der Macht einer immer frecher auftretenden, öffentlich-rechtlichen Kriegshetze widerstehend – gegen Militarismus und weitere Aufrüstung ausspricht, sind die Deutschen heute in weiten Teilen so ahnungslos darüber, wie schnell die Verbrecher in Berlin Europa in die Vernichtung treiben können, wie es ihre Großeltern in den 30er Jahren waren.
Was können wir tun, um dem Treiben der Systemgangster ein Ende zu bereiten?
Ihr müsst der Systempresse und den Medien und den Politikern Angst einjagen, indem ihr Präsenz zeigt, indem ihr sie mit negativen Reaktionen überhäuft, indem ihr sie mit Sanktionen belegt und Konsequenzen androht.

Und werft bitte als allererstes eure Skrupel über Bord. Diese Menschen hetzen uns vollkommen leichtfertig in den nächsten Krieg, und sie decken das Abschlachten von Frauen und Kindern, sei es in Syrien, der Ukraine oder im Gaza.

Diese Menschen hatten tausend Chancen ihr diabolisches Handwerk niederzulegen, aber sie machen einfach weiter eben weil sie keine Konsequenzen zu befürchten haben. Und uns knüppeln sie bei jeder Gelegenheit nieder, ohne Gnade. Sie hetzen und diffamieren und lügen, dass es nur so kracht. Lügen, Hetze, Rufmord, die Zerstörung ganzer Existenzen, das ist für diese Leute das ganz normale Tagesgeschäft. Also kein Mitleid mehr mit diesen Teufeln.

Überhäuft sie mit Hass-Mails, Hass-Kommentaren, Hass-Briefen, mit allem, was euch möglich ist, und macht sie endgültig fix und fertig. Senkt die Moral des Gegners, und steigert die Moral eurer Mitstreiter und nicht umgekehrt.

Das waren die drei wichtigsten Punkte: Truppenstärke, Nachschub und Moral.
Was Du für die Souveränität tun kannst
Werner Altnickel

Siehe auch:

Mittwoch, 15. Februar 2017

Trump führt Israels Krieg gegen den Iran [Sapere Audete]

Donald Trumps Unterstützer mögen es vielleicht nicht gerne hören, genau wie diejenigen, die Trump Tag und Nacht verteufeln und diffamieren. Aber Fakt ist nun mal, dass Trumps Unterstützer vor allem aus den Reihen der Juden, Zionisten und sehr Israel-freundlichen Menschen stammen. Trump sagt selbst, er sei "ein großer Freund Israels". Aber wie passt das alles zu den Anfeindungen, die Trump sich ausgerechnet von Seiten der Juden gefallen lassen muss?
Was gibt Trump die meisten Glaubwürdigkeit? Wie liberale Juden/Medien ihn hassen. Kapiert? Er ist von Juden umgeben. Ich rieche eine List.
Vielleicht dient das Ganze dazu, nur ja nicht mit dem in Verbindung gebracht zu werden, was seit langem geplant ist: "“Greater Israel”: The Zionist Plan for the Middle East" und deswegen "sieben Länder in fünf Jahren" zu überfallen.
Trump hat enge Beziehungen zu den jüdischen Mossad-Agenten Ghislaine Maxwell und denpaedofilen Jeremy Epstein. Trumps Casinos waschen schmutziges Geld für Mossad!

DAS GANZE SIEHT AUS NACH TOTALER JÜDISCHER MACHTÜBERNAHME IN DEN USA – ZWECKS KRIEGS UND BÜRGERKRIEGS
Noch einmal: Niemand wird in den USA Präsident und bleibt es auch, wenn dies nicht im Interesse der Banker ist. Was passiert, wenn jemand aus der Reihe tanzt, das haben Kennedy und Lincoln erfahren müssen.
Trump führt Israels Krieg gegen den Iran

Wie viele Juden braucht es für sechs Lügen in ein paar Sekunden? Nur einen.

"Der Iran versucht, Israel zu vernichten und sagt das ganz offen; er will den Mittleren Osten erobern, bedroht Europa, den Westen und die ganze Welt."

Der Iran bedroht wahrscheinlich auch den Mars, auch wenn seine Raketen vielleicht gerade mal Mailand erreichen.

Da Europa seit dem Nuklear-Deal mit dem Iran den Handel wieder ausgeweitet hat, stellt sich die Frage, worin diese Bedrohung eigentlich besteht. Trump jedenfalls verzichtet auf gute Geschäfte. So viel zu "America first".

Und wie viele Juden braucht es für die Lüge des Jahrhunderts? Wieder nur einen.

"Ich beabsichtige bald mit Präsident Trump darüber zu sprechen, wie die Bedrohung durch das iranische Regime abgewehrt werden kann, das zur Vernichtung Israels aufruft."

Aber das hat der Iran niemals getan!

"Die Idee, der Iran wolle Israel von der Landkarte löschen, ist ein Tropus einer Menge Leute in Israel und den USA."

"Sie haben nie gesagt, dass sie Israel vernichten wollen."

Als Ahmadinedschad sagte, das Regime, das Jerusalem besetzt hält, müsse aus den Annalen der Geschichte getilgt werden, hat er Israels offensichtlichen Niedergang antizipiert. Mit anderen Worten, auch dies werde vorübergehen.

Israel jedoch führt in seinem Bestreben auch weiterhin zu existieren - ein künstliches Gebilde zwischen seit langem existierenden muslimischen Staaten - endlose Kriege für endloses Chaos und Zerstörung.

Der Iran ist nun Israels Hauptziel. Mit wachsendem Einfluss im Irak, einer Allianz mit Assad und der Unterstützung der Hisbollah bringt der Iran Israels Vorherrschaft im Nahen Osten jäh zum Stillstand.

Die Juden fürchten die "Achse des Widerstands" mit dem Iran als zentrale Kraft, und Israel will, dass dieser Widerstand von der Erde verschwindet.

Anthony Michael Flynn von Trumps nationalem Sicherheitskommando hat den Finger am Abzug.

"Der Iran bedroht wie auch weiterhin US-Freunde und US-Alliierte in der Region. Die Obama-Regierung hat es nicht vermocht adäquat auf die bösartigen Aktivitäten des Iran zu reagieren, wie z. B. Waffentransporte, Terrorunterstützung und die Verletzung anderer internationaler Normen."

Klingt eher nach den USA. Aber Kriegstreiber wie Flynn sehen den Wald vor lauter jüdischen Bäumen nicht.

"Seit heute warnen wir den Iran offiziell."

Das ist Israels Linie, und das sind kämpferische Worte.

Aber wer kämpft eigentlich? Israel? Saudi-Arabien? Sie schicken ein paar Bomber, zerstören Irans Atomkraftwerke (die Russland gebaut hat) und fliegen wieder zurück nach Haifa und Jeddah. Aber US-Truppen werden die Drecksarbeit machen. Nur Goyim sterben früh im Krieg der Juden.

Als Rouhani warnte, diejenigen, die den Iran bedrohen, würden dies bereuen, schoss Trump zurück, er solle besser vorsichtig sein.

Im Gegenteil. Trump sollte besser vorsichtig sein, bevor er den Mittleren Osten in ein flammendes Inferno verwandelt. Der Iran dürfte nicht so einfach klein beigeben.

Trump spielt mit dem Feuer, und das könnte bis an die Tankstellen in den USA reichen. Wenn die Gallone Sprit 15 Dollar kostet, stehen die USA mit leeren Tanks da, egal wie viele Jobs Trump zurückbringt.

Aber das ist okay für Jared Kushner, Trumps jüdischen Schwiegersohn und Seniorberater. Er ist Milliardär, und wenn er erst einmal seinen Krieg hat - Israel gegen den Iran -, werden eine Menge Goyim jung sterben, während er sein Frühstück im Bett in Manhattan genießt.
Anthony Michael Flynn trat inzwischen zurück.

Siehe auch:
Trump Fights Israel's War On Iran
Brother Nathanael

Gut zuhören ab Minute 9:25 im nächsten Video; die Liste der Trump-Unterstützer aus den Kreisen jener ist schier endlos. Der Hintergrund:
Die jüdische Elite fürchtet Donald Trump nicht, sie liebt ihn, sie unterstützt ihn, sie besitzt ihn.
TRUMP IS THE SWAMP: Trump's Jewish Elite MAFIA and The 5 Dancing Israelis (2017)
TruthMediaRevolution

The Greater Israel Project
ZIONIST WATCH

DONALD TRUMP'S JEWISH CABAL
ZIONIST WATCH

Brother Nathanael: ISIS und Großisraels Plan (deutsch/German)
Resistance News

"Is ausgfrackt"? Leider nicht! [Sapere Audete]

Wie nicht anders zu erwarten, pfeift die Politik einmal mehr auf das, was die Bürger wollen, und die wollen Fracking partout nicht. Es hat sich vor allem in den USA gezeigt, dass Fracking verantwortlich ist für riesige Senklöcher, großflächige Erdrutsche, kleine und mittlere Erdbeben, kontaminierte Böden, verseuchtes Trinkwasser sowie Infrastruktur und Immobilien, die massenhaft zu Bruch gehen. Außerdem hat sich herausgestellt, dass Fracking gar nicht wirtschaftlich betrieben werden kann. Wozu also überhaupt noch weitermachen, und wozu noch Erprobungsbohrungen? Will die Politik, dass hier alles den Bach runtergeht und vergiftet wird? Soll Trinkwasser unbezahlbar werden? Sollen etwa auch hier Atomschrott und andere hochtoxische Abfälle in Fracking-Operationen versenkt werden so wie in den USA? Soll unsere Zukunft verspielt werden, weil kurzfristig ein wenig Geld verdient wird und Steuern fließen? Werden wir nur noch von Kriminellen regiert?
Fracking-Gesetz tritt in Kraft
Sonja Schuhmacher
Weiden, Deutschland

15. Feb. 2017 — Liebe Fracking-GegnerInnen,

am 11. Februar 2017 ist der zweite Teil des Fracking-Gesetzes der Bundesregierung in Kraft getreten. Für uns kein Grund zur Freude.

Das Gesetz:

Das in Kraft getretene Fracking-Regelungspaket erlaubt Tightgasfracking und ermöglicht 4 Erprobungsbohrungen in Schiefer-, Ton- oder Mergelgestein oder Kohle-Flözgestein.

Der Bundestag entscheidet 2021 erneut über Fracking.

Erprobungsbohrungen:

Presseberichte, dass kein Bundesland einer Erprobungsbohrung zustimmen will, scheinen die Öffentlichkeit zu beruhigen. Zweifel sind jedoch angesagt. Welche rechtliche Verbindlichkeit haben diese Versprechungen? Wie sieht es nach den Wahlen damit aus? Wie wird der Bundestag 2021 entscheiden?

Bei genauer Betrachtung zeigt sich, dieses Gesetz ist nicht dazu geeignet, uns vor Fracking zu schützen. Ein vollständiges Fracking-Verbot, wie wir es nach wie vor fordern, wäre ein wichtiges Signal an die Energiekonzerne, diese Technik zu beerdigen. Zumal bei Fracking, wie bei jeder anderen Gasbohrung, der hochwirksame Klimakiller Methan unkontrolliert freigesetzt wird. Mindestens 80 Prozent aller fossilen Brennstoffe – Erdgas, Kohle, Erdöl – müssen im Boden bleiben, wenn wir nicht auf eine völlig chaotische Klimaveränderung zusteuern wollen. Mit den Erneuerbaren könnten wir sehr schnell das Fossilzeitalter beenden, aber dazu fehlt der politische Wille. Also müssen wir Bürger nachhelfen. Dazu die Stellungnahme der Aarhus Konvention Initiative:

Was es braucht ist: Ein Plan und echte Bürgerbeteiligung

Wir halten es für erforderlich, einen Plan, also ein Programm zur Öl- und Gasförderung in Deutschland unter Beteiligung der Bürgerinnen inkl. dem Zugang zu Gerichten, wenn noch alle Optionen offen sind, zu erstellen. Die im Auftrag der Aarhus Konvention Initiative von unserer Rechtsanwältin Frau Dr. Roda Verheyen verfasste Stellungnahme zum Umweltrechtsbehelfsgesetz beschreibt die Gesetzesverstöße bei der Öffentlichkeitsbeteiligung. Dass es eine Korrektur seitens des Gesetzgebers geben wird, ist aber aufgrund der wieder nicht ausreichenden Änderung des Umweltrechtsbehelfsgesetzes nicht zu erwarten.. Deutschland musste wegen eines EUGH-Urteils nachbessern, weil die Aarhus Konvention nicht ausreichend umgesetzt worden war. Im Falle eines Vertragsverletzungsverfahrens drohen der Bundesrepublik hohe Geldstrafen. Deshalb will Abgefrackt – Bündnis Weidener Becken gegen Fracking als Partner der Aarhus Konvention Initiative nun die Umsetzung unserer Forderungen mit der Beschwerde vor der UN in Genf erwirken.

Fracking-Klage - www.aarhus-konvention-initiative.de

Brigitte Artmann, Sprecherin und Klägerin der Aarhus Konvention Initiative, sagt zum Sachstand und zu den Aussichten:

„Die Aarhus Konvention Initiative wird nun die Beschwerde gegen das Fracking-Gesetz einreichen, sobald das Gutachten des Ökobüro Wien final fertig gestellt ist. Da ich weiß, auf welch hohem Niveau die Rechtsberater des Ökobüro Wien und unsere Rechtsanwältin arbeiten, sehe ich sowohl der Fracking-Beschwerde als auch der Beschwerde gegen das Umweltrechtsbehelfsgesetz gelassen und mit Freude entgegen“.

Brigitte Artmann hat die Beschwerden gegen Hinkley Point C und Temelin gewonnen. Es wird einen gesonderten Rechtshilfefonds für nötige Klagen vor Gerichten geben, falls die betroffenen Staaten Großbritannien, Deutschland und Tschechien nicht freiwillig reagieren werden.

Erst vor kurzem hat die Aarhus Konvention Initiative eine neue Beschwerde wegen der Laufzeitverlängerung des 30 Jahre alten tschechischen AKW Dukovany vor dem Aarhus Komitee zusammen mit NGO aus Österreich und Tschechien eingereicht.

V.i.S.d.P.: Hilde Lindner-Hausner, Abgefrackt – Bündnis Weidener Becken gegen Fracking

www.abgefrackt.de

Helfen Sie uns weiterhin, geltendes internationales Umweltrecht auch in Deutschland umzusetzen mit einer Beschwerde vor den Vereinten Nationen in Genf!

Treuhandkonto Aarhus-Beschwerde
IBAN DE58 2008 0000 0404 6444 01
BIC: DRESDEFF200
Commerzbank AG
(Konto der Anwaltskanzlei Günther)

Spenden über PayPal:
An Freunde verschicken für Spender kostenlos.
https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/send-money-online
Wie geht das? Einloggen (E-Mail und Geld senden auswählen).
E-Mail-Adresse des Empfängers eingeben
aarhus-konvention-initiative@gmx.de
Betrag eingeben. Das Geld wird sicher versendet.

Spendenkonto
Brigitte Artmann Aarhus Konvention
IBAN: DE48780500000222354185
BIC: BYLADEM1HOF

Für beide Konten gilt: Spenden für einen Rechtshilfefond können NICHT von der Steuer abgesetzt werden. Es gibt daher KEINE Spendenquittungen.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://aarhus-konvention-initiative.de/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Herzliche Grüße

Sonja Schuhmacher

Abgefrackt – Bündnis Weidener Becken gegen Fracking

pdf:
StellungnahmeUmweltrechtsbehelfsgesetz pdf
http://aarhus-konvention-initiative.de/wortpresse/wp-content/uploads/2016/05/PDF_Stgn_UmwRG_Final-1.pdf

Mitteilung zum Inkrafttreten des Fracking-Gesetzes am 11.02.2017 und Statement AKI 13.02.2017 final
http://abgefrackt.de/files/2017/01/Mitteilung-zum-Inkrafttreten-des-Fracking-Gesetzes-am-11.02.2017-und-Statement-AKI-13.02.2017-final.pdf

Sonntag, 12. Februar 2017

13./14. Februar 1945: Jubeltage der alliierten Massenmörder [Sapere Audete]

Churchill 1939: “Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands”

In der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 verglühten allein in Dresden fast eine halbe Million (500.000) unschuldiger, ahnungs- und schutzloser deutscher Zivilisten – Alte, Kranke, Frauen, Kinder – lebendig in einer von Briten und Amerikanern inszenierten Feuerhölle.
Kurz vor Kriegsende, praktisch nach Einstellung der Kampfhandlungen durch die geschlagene deutsche Wehrmacht, verwandelten die anglo-amerikanischen Luftstreitkräfte in drei heimtückischen Angriffen die Stadt Dresden in eine Feuerhölle, die Hiroshima und Nagasaki in nichts nachstand.

von Norbert Knobloch

Mit einem Regen aus Brand-, Phosphor- und Sprengbomben, die orkanartige Feuerstürme mit Temperaturen von 1.600 º Celsius verursachten, wurden mindestens 500.000 Zivilisten, Verwundete, Vertriebene und Flüchtlinge aus dem Osten des Deutschen Reiches, die nach langen Trecks Schutz im deutschen „Elbflorenz“ gesucht hatten, unter furchtbaren Qualen lebendig gebraten und eingeäschert. Nachdem in der Nacht die Masse dieser ahnungs- und wehrlosen Menschen zu lebenden Fackeln entzündet, von giftigen Rauchgasen erstickt und zu Brandleichen von der Größe eines Hundes verschmort worden waren, wurden am Morgen des folgenden Tages Zehntausende Überlebender im Großen Garten u. auf den Elbwiesen von Tieffliegern eiskalt zusammengeschossen und niedergemäht.

In Dresden, einer der schönsten und kulturell bedeutendsten Städte Deutschlands und damit Europas und der Welt, hatten sich zu den rund 600.000 Einwohnern etwa noch einmal so viele Vertriebene und Flüchtlinge eingefunden und aufgehalten. Die bis zu diesem Tag weitgehend verschont gebliebene und zur „Lazarettstadt“ erklärte Metropole verfügte über keine Flugabwehr oder Verteidigungsmöglichkeit; Militär war nicht stationiert. Das war auch den Alliierten bekannt; zudem waren die Dächer mit dem Roten Kreuz markiert. Auch war Dresden kein strategisches Ziel. So zitierte der britische Historiker DAVID IRVING am 13. Februar 1990 anläßlich des Gedenkens zum 45. Jahrestag dieses Kriegsverbrechens der Alliierten im Dresdner Kulturpalast den Kriegstreiber und Kriegsverbrecher WINSTON LEONHARD SPENCER CHURCHILL: „Ich will keine Vorschläge hören, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können; ich will Vorschläge hören, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können.“ (Minute by A.P.S. of S.-Air Chief Marshal Sir WILFRID FREEMAN; 26. Januar 1945, in: Air Historical Branch File CMS.608)

Deutschland – Erinnerungen einer Nation
von Neil MacGregor

Um 22:00 Uhr des 13. Februar kam es zum ersten “Thunderclap” (“Donnerschlag”), wie die anglo-amerikanischen Bomberverbände ihren Terrorangriff zynisch nannten. Die britischen Bomber der Royal Air Force (Königliche Luftwaffe) warfen zunächst Sprengbomben auf die Innenstadt. Unmittelbar danach wurden rund 570.000 Stabbrandbomben und 4.500 Flammenstrahlbomben auf die Stadt abgeworfen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte es noch relativ wenige Tote gegeben; den meisten Menschen war es gelungen, sich in den Kellern vor dem Bombenhagel in Sicherheit zu bringen. Nach der scheinbaren Beendigung des Luftangriffs verließen sie die Keller wieder und gingen auf die Straßen ins Freie.

Doch die britischen Bomber kehrten etwa zwei Stunden nach Beendigung des ersten Angriffs ohne Vorwarnung zurück: Um 1:30 morgens des 14. Februar rollte die zweite, noch fürchterlichere Angriffswelle an. Zunächst detonierten 4.500 über der Innenstadt abgeworfene Sprengbomben, die unzählige Häuser zum Einsturz brachten und Tausende von Menschen unter ihren Trümmern lebendig begruben. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Briten eines Kriegsverbrechens schuldig gemacht, da sie bewußt und zielstrebig den am dichtesten von Zivilbevölkerung bewohnten Stadtkern bombardiert hatten. Das wichtigste militärisch-strategische Ziel, der Hauptbahnhof, lag etwa 1,5 Kilometer davon entfernt.

Dorthin hatten sich Zehntausende Ausgebombter geflüchtet. Die Gleise, die weitgehend unbeschädigt geblieben waren, waren mit Hunderten von überfüllten Eisenbahn-Waggons verstopft, so daß sich eine große Menschenmasse auf engstem Raum angesammelt hatte. Und genau auf diese Menschenmassen ließen die britischen Bomber nun Tonnen von Brand- und Flüssigkeitsbomben niederregnen. Die Gleise, die Bahnsteige und die nähere Umgebung des Bahnhofs waren mit Tausenden Verbrennender, Sterbender, Toter und Leichenteilen übersät.

In diesem höllischen Inferno der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 wurden binnen 15 Stunden mindestens 330.000 ahnungslose, wehr- und hilflose deutsche Zivilisten lebendig verbrannt, verschmort und verglüht. (Internationales Rotes Kreuz, Report oft he Joint Relief 1941 – 1946, Bericht über die Bombardements des Zweiten Weltkrieges) Insgesamt waren 7.500 t (siebentausendfünfhundert Tonnen) Bomben, davon über 700.000 Brandbomben, auf Dresden abgeworfen worden! Auf jeweils zwei Einwohner kam also mehr als eine Brand-bombe! Dazu schreibt DIE WELT am 3. März 1995 auf Seite 8: „Als die Städte zu Krematorien wurden. (…) Professor DIETMAR HOSSER vom Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz hält es für wahrscheinlich, daß oberirdisch Temperaturen bis zu 1600 Grad geherrscht haben. (…) Am Dresdner Altmarkt fanden sie in ausgegrabenen Kellern drei Meter unter Straßenniveau Verfärbungen des Sandsteins von Weißbeige nach Rot. Partienweise ist der Stein verglast. (…) Der Berliner Archäologe UWE MÜLLER: Wir können daraus erkennen, daß Temperaturen von 1300 bis 1400 Grad und Sauerstoffmangel geherrscht haben…, daß oberirdisch sogar noch weit höhere Temperaturen von bis zu 1600 Grad geherrscht haben…, daß von den Menschen nur Asche übrig blieb.“

Die total zerstörte Fläche der Stadt betrug 7 mal 4 Kilometer. Die Flammenhölle tobte zwei Tage und zwei Nächte und verschonte in diesem Gebiet kein einziges Haus. Im Stadtzentrum brannte der Asphalt der Straßen. Der Feuersturm war selbst am folgenden Tag so stark, daß man auf der Elbbrücke sich am Gitter festhaltend auf dem Boden kriechen mußte, um nicht von dem Sog angesaugt zu werden, so ein türkischer Student. (DIE WELT, 3. 3. 1995, S. 8)

Zehntausende Dresdner, die die Nacht überlebt hatten, flüchteten sich in den Großen Garten und auf die Elbwiesen. Dort wähnten sie sich sicher. Doch um 12:15 warfen über 760 Maschinen der 8. U.S.-Luftflotte mehr als 50.000 Stabbrandbomben auf diese ungeschützten, wehrlosen Greise, Verwundeten, Frauen und Kinder ab. Danach gingen etwa 200 Jagdbomber zum Tieffliegerangriff über und mähten mit Bord-Maschinengewehren alle Menschen nieder.

ERHARD MUNDRA, Mitglied im Vorstand des „Bautzen-Komitee e. V.“, hielt in einem Artikel für die Zeitung DIE WELT (Seite 8) am 12. Februar 1995 fest: „Laut einer Mitteilung des ehemaligen Generalstabs-Offiziers des Verteidigungsbereiches Dresden, Oberstleutnant der Bundeswehr a. D. MATTHES, seinerzeit Verwaltungs-Direktor der Stadt Dresden, wurden 35.000 Tote voll, 50.000 Tote teilweise und 168.000 Tote nicht identifiziert.“ Doch ca. noch einmal soviel Tote konnten überhaupt nicht erfaßt werden, weil von ihnen nicht mehr als ein Häuflein Asche übrig war. (Die Zahl ergibt sich aus der Einwohnerzahl abzüglich der Zahl der erfaßten Toten und der Zahl der Überlebenden) Ex-Bundeskanzler DR. KONRAD ADENAUER bestätigte diese Zahlen: „Der Angriff auf die mit Flüchtlingen überfüllte Stadt Dresden am 13. Februar 1945 forderte alleine etwa 250.000 Tote.“ (Deutschland Heute, hrsg. vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Wiesbaden 1955, S. 154) Die Stadt Dresden schrieb 1992 in einer behördlichen Note zurückhaltend: „Gesicherten Angaben der Dresdner Ordungs-Polizei zufolge wurden bis zum 20. März 1945 202.040 Tote, überwiegend Frauen und Kinder, geborgen. Davon konnten nur etwa 30 % identifiziert werden. Einschließlich der Vermißten dürfte eine Zahl von 250.000 bis 300.000 Opfern realistisch sein…“ (Bearbeiter: HITZSCHERLICH, Zeichen 0016/Mi, Datum: 31. 7. 1992)

Mit diesem dreifachen völkerrechtswidrigen Terror-Schlag (s. Haager Landkriegsordnung) der Alliierten wurden auch unersetzliche Kultur-Schätze zerstört und vernichtet: der „Dresdner Zwinger“, die Frauenkirche, die Sophienkirche, das Schloß, die Oper, das „Grüne Gewölbe“, das „Italienische Dorf“, das Palais Cosel, Schloß Bellevue, Schloß Belvedere etc. Das „Japanische Palais“, die größte und wertvollste Bibliothek ganz Sachsens, war total ausgebrannt. Von dem historischen Rathaus stand nur noch ein verkohltes Gerippe.1)

Bei diesem von den Alliierten selber schamlos so genannten ethnic cleansing (ethnische Säuberung) handelte es sich keineswegs um eine Ausnahme, sondern um die methodische Umsetzung eines von CHURCHILLS „Luftkriegs-Berater“ FREDERICK A. LINDEMANN penibel ausgetüftelten Planes zur systematischen Flächenbombardierung unzähliger deutscher Städte.2) CHURCHILL wollte im Rahmen des fabrikmäßig geplanten und durchgeführten Ausrottungskrieges gegen das verhaßte Deutsche Volk buchstäblich jedes einzelne Haus einer jeden deutschen Stadt zerstören: „Wenn es sein muß, hoffen wir, fast jedes Haus in jeder deutschen Stadt zerstören zu können.“ (DIE WELT, 11. Februar 2005, S. 27) Die Alliierten gingen dabei gleichsam schematisch vor, wie z. B. die Zerstörung Stettins im August 1944 mit gezielten Treffern auf Wohngebiete und historische Bauten aufzeigt. Zuerst wurden stets Luftminen und Sprengbomben, danach immer Phosphor-Kanister abgeworfen. Diese tödliche „Taktik“ verfehlte ihre mörderische Wirkung nie: Um sich zu retten, kletterten die Menschen aus den zertrümmerten Kellergewölben der einstürzenden Häuser ins Freie, wurden jedoch draußen sofort von dem brausenden Feuersturm zu lebenden Fackeln verwandelt.3)

In diesem Zusammenhang müssen neben weiteren auch die kriegs- und völkerrechtswidrigen Bombardierungen und Zerstörungen der deutschen Städte Kiel, Neumünster, Stralsund, Bremerhaven, Wilhelmshaven, Hamburg, Neubrandenburg, Bremen, Hannover, Osnabrück, Hildesheim, Braunschweig, Magdeburg, Berlin, Potsdam, Leipzig, Chemnitz, Frankfurt / Oder, Münster, Krefeld, Mönchengladbach, Oberhausen, Duisburg, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Wuppertal, Aachen, Düren, Bonn, Köln, Siegen, Koblenz, Trier, Aschaffenburg, Bingen, Bad Kreuznach, Mainz, Worms, Kaiserslautern, Pirmasens, Karlsruhe, Pforzheim, Stuttgart, Freiburg i. Br., Friedrichshafen, Ulm, München, Augsburg, Heilbronn, Nürnberg, Ingolstadt, Bayreuth, Mannheim, Ludwigshafen, Darmstadt, Offenbach, Frankfurt / Main, Gießen, Schweinfurt, Würzburg, Kassel, um nur einige zu nennen, aufgeführt werden, die keinerlei militärisch-strategischen Nutzen hatten, sondern ausschließlich dem Massenmord an unschuldigen, ahnungslosen, schutzlosen deutschen Zivilisten dienten.

Der österreichische Historiker und Luftkriegs-Experte MAXIMILIAN CZESANY hat nur die gröbsten der von den Briten und Amerikanern mit diesen Terror-Schlägen verübten Kriegs-verbrechen zusammengestellt: „Mit ihrer Luftkriegsführung verletzten die U.S.A. und Großbritannien die folgenden von ihnen erst Jahrzehnte zuvor ratifizierten Bestimmungen und Normen des Kriegsrechtes: 1. Die allgemeinen Grundsätze des Kriegsrechtes, wonach militärische Kampfhandlungen direkt nur gegen Kombattanten (…) und militärische Objekte gerichtet werden dürfen und alle Kampfmittel verboten sind, die unnötige Leiden oder Schäden verursachen. 2. Der Artikel 27 HLKO [Haager Landkriegsordnung], demzufolge verschiedene Gebäude und Bauten, wie Kirchen, Lazarette, geschichtliche Denkmale u. a., soviel wie möglich zu schonen sind, wenn diese nicht militärische Verwendung finden; der Artikel 46 HLKO, wonach das Leben der Bürger und deren Privateigentum zu achten sind. 3. Das Genfer Protokoll von 1925, welches u. a. die Verwendung von giftig oder erstickend wirkenden Flüssigkeiten, Stoffen [Gasen] oder Verfahrensarten untersagt.“4)

Der versuchte Völkermord am Deutschen Volk zerstörte „80 Prozent aller deutschen Städte mit jeweils mehr als 100.000 Einwohnern.“ Die alliierten Kriegsverbrecher (Briten und Amerikaner) luden „40.000 Tonnen Bomben im Jahre 1942, 120.000 Tonnen Bomben im Jahre 1943, 650.000 Tonnen Bomben im Jahre 1944 und in den vier letzten Kriegsmonaten des Jahres 1945 nochmals 500.000 Tonnen Bomben“ auf die schutzlose Zivilbevölkerung in den deutschen Städten ab. (DIE WELT, 11. Februar 1995, S. G 1)

(Nach DR. CLAUS NORDBRUCH, „Der deutsche Aderlaß. Wiedergutmachung an Deutschland und Entschädigung für Deutsche.“, Grabert-Verlag, Tübingen 2001, 2. Auflage 2003, S. 91 ff.)

1) MAXIMILIAN CZESANY, „Die Feuerstürme von Dresden und Tokio“, in: Deutsche Monatshefte, Heft 2 / 1985, Seite 38

2) ERICH KERN, „Von Versailles nach Nürnberg. Der Opfergang des deutschen Volkes.“, Schütz, Preußisch Oldendorf 1971, S. 417 f.

3) ILSE GUDDEN-LÜDDEKE, „Recht auf Heimat niemals aufgeben“, in: Die Pommersche Zeitung, 5. 8. 1995, S. 1

4) MAXIMILIAN CZESANY, „Die Feuerstürme von Dresden und Tokio“, in: Deutsche Monatshefte, Heft 2 / 1985, S. 40, Anm. 113
Der Krieg gegen Deutschland und die Deutschen ist immer noch in vollem Gange, nur die Methoden der zionistischen Massenmörder haben sich geändert. Wer hier strafffrei fordert "Bomber Harris, do it again", hat möglicherweise nicht verstanden, dass die Geschichte von den Siegern geschrieben wird, und die haben hier nach wie vor das Sagen. Wer hier wählt, wählt die Interessenvertreter der Feinde Deutschlands.
Dresden - Warum?
yoicenet2

Die Bombardierung Dresdens 1945: Fakten und Hintergründe
AbsurdistanReporter

Dresden 1945 und die Unfähigkeit zu trauern...
Deutsche Gotterkenntnis

∞ Die "vollständige Verbrennung" der Flüchtlingsstadt Dresden ab dem 13.Februar 1945
ChemBuster33

Dresden Genocide - The real Holocaust
Mario Steppenwolf

Dresden The Real Holocaust
Nation Revisited

Hell-Storm - The Real Genocide of Germany ("Trailer" only)
WVradioman

Holocaust als politische Waffe
Mario Steppenwolf

Nera, Kaiserin von Deutschland: "Rück­füh­rung von Inva­soren" - Wahl­trick? [Sapere Audete]

”Wir werden das (NICHT) schaffen” – Merkel´s demütigende U-Umkehr zur Rücksendung von 450.000 abgelehnten Migranten/Invasoren (bis nach Wahl). Liebt Marionetten-“Macht”-Position Mehr als Ideologie

Das Wort Migranten im Titel beleidigt die Ohren der freimaurerischen Globalisten, der marxistischen Feministinnen und der Menschen, die es ihnen durch Bezahlung oder Einschüchterung gelungen ist, dazu zu gehirnwaschen, dieses Wort zugunsten von”Flüchtlingen” zu verbannen und das islamische Welt-Kalifat zu fördern. Aber persönliches Risiko der Machtverlust kann den Geist aller Politiker / Opportunisten verändern. Und das passiert nun der mit der Merkel!

The Daily Mail 11 Febr. 2017: Angela Merkel wird Migranten Geld im Wert von Millionen Pfund anbieten, um Deutschland zu verlassen, um die Kritik an ihrer “offenen Tür” -Politik zum Schweigen zu bringen.

[..]

In einem höchst peinlichen U-Umkehr von dem missliebigen Plan, der 1,2 Millionen Migranten ins Land zog, hat Frau Merkel nun gelobt, viele von ihnen nach Hause zu schicken.
Die Bundeskanzlerin vereinbarte ein Maßnahmenpaket zur Beschleunigung des Abschiebungsprozesses für schätzungsweise 450.000 Migranten, denen Asyl abgelehnt wurde.

[..]

Jedoch, VERTRAUEN SIE NIEMALS POLITIKERN NOR MASSENMEDIEN!

Nach den Wahlen kehren sie wieder um und gehorchen den Befehlen ihrer Herren in ihren Freimaurer-Superlogen, d. h. die London City. Nur der massive Volksdruck kann die zerstörerischen Coudenhove Kalergi und Sarkozy Pläne der Illuminaten-, Freimaurer- und – jüdischen Rabbiner-Rädelsführer stoppen

EU-Außenministerin Federica Mogherini (eine weiteree NWO-marxistische Feministin): “Ohne Migranten zu leben wäre eine Katastrophe”.

[..]

Die Massenimmigration steigert den Aufstieg des Islams in Deutschland rasch, wie sich aus der Verbreitung von Verbots-Zonen, Scharia-Gerichten, Polygamie, Kinder-Eheschließungen und Ehrengewalt ergibt. Die Massenimmigration ist auch für das soziale Chaos verantwortlich, darunter Dschihad-Angriffe, eine Migrantenvergewaltigungsepidemie, eine Krise im Gesundheitswesen, zunehmende Verbrechen und einen Ansturm der deutschen Bürger,um sich Waffen zur Selbstverteidigung zu erwerben – und sogar dazu, Deutschland ganz zu verlassen.
Um es noch einmal in aller Deutlichkeit deutlich zu sagen: Die Islamisierung Europas ist nur ein Teil des Waffenarsenals einer absolut skrupel- und gewissenlosen internationalen Bankerelite, die mit der Masseninvasion den Kampf der Kulturen und letztlich die Ausrottung von rund 95 Prozent der Menschheit anstreben.
Islam Taking Over Europe
RON PAUL FOR PRESIDENT 2012

Alles, was auf diesem Planeten passiert, ist der unbändigen Raff- und Machtgier einiger Psychopathen-Clans geschuldet, die in der Politik und den Massenmedien willfährige Unterstützer für ihre kranken Ziele finden.

Hooton, Kaufman, Morgenthau, Coudenhove-Kalergi, Barnett und andere forderten. Die Geschäftsführerin des Nicht-Staates BRiD und die führenden Landes- und Volksverräter unter Gottes gechemtrailten Himmel tun es - alternativlos. Sie.Vernichten.Deutschland. Und die anderen europäischen Staaten und autochthonen Europäer gleich mit. Sie.Schaffen.Das.
Gebe sich bitte niemand der Hoffnung hin, dass mit einem SPD-Schulz alles besser werden wird. Die sog. Politiker der Firma BRiD sind durch die Bank Kriminelle, ausnahmslos. Sie versuchen uns eine Firma als Staat zu verkaufen mit all den Konsequenzen, die das hat. Nein, wenn der SPD-Schulz Kanzler der Firma wird, dann wird bald Nero seine Dekrete absondern, und die Banker haben ihr Ziel erreicht: die Welt steht in Flammen.
Das Motto der Leibeigenen des BRiD-Regimes sollte deshalb sein: Wir.Wählen.Nicht. [Graphik: Quelle]
Im folgenden Video erfahren wir in konzentrierter Form vieles von dem, was in der Welt wirklich passiert, von dem wir aber von den Massenmedien wenig überraschend so gut wie nichts hören.
W. Altnickel Vortrag beim Honigmann Treffen 4.2.17 in Wemding
Werner Altnickel

Obwohl das Video rund 2 Stunden dauert, kann der Referent wegen der schieren Anzahl und Komplexität der einzelnen Themenbereiche dennoch nur einen Teil der real existierenden, globalen Verschwörungspraxis anreißen, die wegen der Rolle der Massenmedien und Politik als integraler Teil dieser gigantischen und bereits Jahrhunderte dauernden Verschwörung dennoch nur einer kleinen Minderheit bewusst sein dürfte. Ein weiteres Hintergrundvideo:
Medien-Fälschungen
FSchusterTV

Die Verschwörung ist vergleichbar mit einem riesigen Krebsgeschwür, das alle Bereiche unseres täglichen Lebens durchdrungen hat und einigen superreichen Familien, gegen die Bill Gates trotz seines Reichtums fast wie ein armer Schlucker wirkt, zur Weltherrschaft verhelfen soll. Noch ein Hintergrundvideo:
Fluchtursache: Imperialismus
FSchusterTV

Kennedy dürfte es mit seinem Leben bezahlt haben, dass er diesen Leuten das wichtigste Werkzeug nehmen wollte, mit dem sie die Welt seit Jahrhunderten beherrschen: ihr Geldmonopol.
Die vergessene Warnung von JF Kennedy
leonie blanchet

Auch wenn die Chance eher gering ist, aber vielleicht ist Trump nicht wirklich bewusst, mit wem er es zu tun hat, und dass auch er nur eine Marionette ist. Er endet deshalb möglicherweise genauso wie Kennedy, und erfährt damit nie, dass auch sein Auftritt auf der großen Bühne von jenen, die seit Jahrhunderten überall auf der Welt im Geheimen die Fäden ziehen, von langer Hand geplant war. Selbst im Illuminati-Kartenspiel gibt es eine Spielkarte mit Trump.
1961 - Benjamin Freedman - Rede im Willard - Hotel
cqcqw9fog

Niemand sollte sich Illusionen hingeben. Die Banker stehen kurz von dem Endsieg, und sie könnten ihn erringen, wenn wir nicht sehr schnell sehr wach werden um ihnen vielleicht doch noch in letzter Sekunde einen Strich durch de Rechnung machen zu können. Dabei sollten wir allerdings nicht den Fehler machen auf die Politik und die Massenmedien zu vertrauen.

VideoHandler

Breaking

Latest

Featured

Basics

Eiszeit voraus!